Inmitten der Natur

Forestia, ein magischer Augenblick mit den Kindern

Forestia, der Moment, in dem die Natur Euch umarmt

4 Min. im Wald

Einfach einzigartig mit der Forest’Bar in der Nähe der Tiere!

Sich und die Kinder beschäftigen ist nicht immer einfach! Der Älteste ist immer auf Facebook, die Mittlere schickt den ganzen Tag lang Snaps und der Jüngste verbringt seine Zeit vor dem Fernseher… Wir sagen STOPP zu dieser Überreizung! An diesem Tag lassen sie die Smartphones mal bei Seite!

 

Wir haben’s geschafft!

Diesen Samstag haben wir die Handys daheim gelassen und haben uns auf die Suche nach Bären gemacht. Für Luka, den Jüngsten, ist es das erste Mal, dass er einen aus der Nähe sieht. Die Verzauberung war ihm im Gesicht anzusehen. Aus seinen zweieinhalb Metern Körpergröße imponierte er mit seinem bestialischen Charisma. Mit seinem leicht geöffneten Maul genoss er das sanfte Lüftchen, das durch seinen Pelz strömte.

Die beiden Größeren waren vor allem von der stolzen Pose Tinys und Atis gefangen, den beiden Luchsen des Parks. Ihr schönes beiges, schwarz geflecktes Fell vermischte sich mit den Pflanzen ihrer Behausung.

Der Braunbär von Forestia
Luchs, der sich im Schatten der Sonne ausruht

Eine schöne Begegnung mit Tiny und Ati, den beiden Luchsen des Parks!

Etwas weiter weg hielten sich zwei Hirsche im Schatten der Sonne. Einer der beiden beobachtete uns interessiert. David, der Älteste, näherte sich ihnen. Der neugierige Hirsch trat ebenfalls näher. Wir spürten, wie sich ein gewisses Einverständnis zwischen den beiden bildete.

Jetzt hätten wir unsere Handys gern dabei gehabt! Das wär ein super Selfie geworden!

In seiner Hütte, ein großer Hirsch!

Mittags gingen wir zur Forest'Bar. Wusstet Ihr, dass man sogar im Wald essen kann? 

Das Menü bot eine große Auswahl an Gerichten, vom klassischen Croque-Monsieur bis zu richtigen Lütticher Buletten! Natürlich ändert man keine guten Gewohnheiten: Lütticher Buletten für alle!

Die Terrasse der Forest’Bar
Innenraum der Forest’Bar
Die Forest’Bar

Nach dem Essen erkundeten die Kinder den zweiten Teil des Parks, den Abenteuerpark, wo wir in den Hochseilgarten gingen.

David und Luci waren auf dem Parcours „Luchs“ und „Falke“, während ich bei Luka blieb, um mit ihm den Parcours „Marienkäfer“ zu versuchen.

Forestia Abenteuerpark

Dieser Ausflug ist der lebende Beweis dafür, dass man schöne Erlebnisse „offline“ und ohne Smartphone haben kann. Die Kinder hatten eine schöne Zeit und wir gehen auf jeden Fall noch einmal mit Freunden von Luka hin.

 

Ein magischer Augenblick!

Lust, es selbst zu erleben? Alle Infos hier