Alle Grotten der Ardennen

Alle Grotten der Ardennen

Alle Grotten der Ardennen

 

Die Grotte von Nichet

Nur 400 m von der belgischen Grenze entfernt, liegt die Grotte von Nichet. Sie ist die einzige Grotte im Nordosten Frankreichs, die für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Ein wahres Geschenk des Himmels, wenn Ihr in der Gegend seid. Die einstündige Besichtigung wird Euch für 30 Min. in ein manchmal schmales unterirdisches Labyrinth mitnehmen aus dutzend Sälen. Die Grotte von Nichet ist ein wahres Kleinod der unterirdischen Welt und bekannt für ihre zahlreichen Tierknochenfunde (Höhlenbären, Mammuts und Rentiere) und Menschenknochenfunde (Homo Sapiens und Merowinger).

Die Grotten von Nichet (c) Mégane Dardenne, Tal der Ardennen

Bis zu 30 Meter unter der Erde

Auch wenn der Besuch für Kinder ausgelegt ist, muss man trotzdem 114 Stufen erklimmen, um an die Oberfläche zurückzukommen, wo Picknickfläche, ein Imbiss und Spielplätze auf Euch warten. Dieser Ort ist ideal als Start für Spaziergänge im Wald und zum Observatorium du Pin Noir, das mit seinen 12 Höhenmetern einen tollen Ausblick auf die Stadt Givet bietet.

Öffnungszeiten

 

Geöffnet vom 1. April bis zum 30. September von 14:00 bis 18:00 Uhr.
Die Öffnungszeiten werden vom 1. Juni bis zum 30. August am Strand von 10:00 – 19:00 Uhr erweitert.

 

Weitere Informationen

 

Rue de Nichet, 08600 Fromelennes, Frankreich
Tel.: +33 (0)3244 20014
fromelennes@wanadoo.fr
www.ardennes.com

 

Furfooz, das Trou du Grand Duc

Der Naturpark in Furfooz

Lasst Euch von den Kalkfelsen, die über das Tal der Lesse ragen nicht irreführen, Ihr seid an den Toren der Ardennen und nicht der Provence. Der Naturpark in Furfooz ist wenige Kilometer von Dinant entfernt und von einer vielfältigen Schönheit zu der die einzigartigen Aussichtspunkte über das Tal, die Ruine der römischen Thermen aus dem 3. Jh. und die Grotten zählen. Diese schauen auf die Lesse hinab, wo sich heute Legenden mit der reichhaltigen Flora und Fauna den Platz teilen. Eines ist sicher, Ihr werdet Eure Zeit nicht vergeuden, hierher zu kommen.

Einzigartige Aussichtspunkte über das Tal

Ein 4 km langer Spaziergang führt Euch über 12 symbolische Punkte des Parks bis hin zu einer Hütte an der Lesse, der Flobette. Hier wartet lokale und biologische Küche auf Euch. Höhlen und Grotten liegen entlang des Spazierwegs, jede mit einer eigenen Geschichte. Die Lesse fließt unterirdisch durch das Chantoir des Nutons und bildet einen über 40 m tiefen See im Puits des Vaux. An kalten Tagen steigt dünner, weißer Nebel aus dem "rauchenden Loch" (frz. Trou qui Fume) auf. Ein Muss, wenn Ihr in der Region seid. Aber Vorsicht, der Zugang mit Kinderwägen und für Personen mit Behinderung ist beschwerlich.

Öffnungszeiten

 

Geöffnet vom 1. April bis zum 5. November. Hunde müssen angeleint werden.

 

Weitere Informationen

 

Rue du Camp Romain 79, 5500 Furfooz, Belgien
Tel.: +32 (0)8222 3477
info@parcdefurfooz.be
www.paysdesvallees.be

 

 

Die Grotten von Remouchamps

Nur einen Katzensprung von der Monde Sauvage d’Aywaille und eine halbe Stunde von Lüttich entfernt, liegen die hauptsächlich für den längsten unterirdischen Spazierweg Belgiens bekannten Grotten von Remouchamps. Sie werden Groß und Klein verzaubern. Der gut besuchte Ort sollte bevorzugt an regnerischen Tagen in der Region oder außerhalb der Hochsaison besucht werden. Ab und zu muss mit langen Warteschlangen gerechnet werden. Der Höhepunkt der Besichtigung ist ohne Zweifel die 40 m hohe Kathedrale. Der beeindruckende Saal könnte nämlich ein zwölfstöckiges Gebäude fassen!

Die Grotten von Remouchamps (c) Les Grottes de Remouchamps

Der Saal in Höhe eines zwölfstöckigen Gebäudes!

 

Öffnungszeiten

 

Geöffnet vom 1. Februar bis zum 30. November von 10:00 – 17:30 Uhr und an allen Tagen in den Weihnachtsferien.

 

Weitere Informationen

 

Rue de Louveigné 3, 4920 Aywaille, Belgien
Tel.: +32 (0)4360 9070
info@lesgrottes.be
www.liegetourisme.be

Die Grotte des Abgrunds (Grotte de l’Abîme), die Erkundung von Comblain (c) Bernard Jacqmin

Die Grotte des Abgrunds (Grotte de l’Abîme)

Wenn Ihr Kinder dabeihabt, müsst Ihr in die Grotte des Abgrunds. Während des Besuchs werden Eure Kinder zu kleinen Wissenschaftlern, die die unterirdische Welt entdecken. Am Eingang steht ein archäologisches Camp, in dem man die Zeit bis zur nächsten Besichtigung überbrücken kann. Denn die geführten, spielerischen und interaktiven Besichtigungen sind einsprachig. Ein Vorteil, wenn man mit der Familie unterwegs ist, da der Besuch kurzgehalten wird und sich die Kleinsten besser konzentrieren können. Die unterirdische Höhle Grotte des Abgrunds ist von wissenschaftlichem Interesse und voller Fledermäuse. Wenn Ihr diese sehen möchtet, solltet Ihr lieber im Winter kommen, da Fledermäuse während der warmen Monate lieber draußen hausen.

Eine wahres Forscherabenteuer für Klein und Groß

Öffnungszeiten

 

Geöffnet vom 15. Juni bis zum 15. September, an allen Tagen außer freitags. An allen Tagen vom 27. Oktober bis zum 4. November geöffnet. Ganzjährig für Gruppen und mit Reservierung geöffnet. Besichtigungen werden von 11:00 – 13:00 Uhr und von 14:30 – 16:00 Uhr angeboten.

 

Weitere Informationen

 

Rue des Grottes 46, 4170 Comblain-au-Pont, Belgien
Tel.: +32 (0)4369 2644
info@découvertes.be
www.liegetourisme.be

 

 

Die Grotte von Hotton

Die Grotte von Hotton ist die einzige Grotte Belgiens, die vollkommen klassifiziert ist. Seit 2000 wurde der Besucherparcours um das Dreifache verlängert. Der unterirdische Spaziergang dauert ca. eine Stunde, bei einer Temperatur zwischen 12° und 16° Celsius. Die Galerien erstrecken sich auf drei Ebenen. In einer 200 m langen Galerie steigt Ihr bis zu 65 m in die Tiefe hinab und steigt anschließend 30 m zu Fuß hinauf. 35 m legt Ihr mit dem Aufzug zurück.

Die Grotte von Hotton

Galerien auf drei Ebenen

 

Die Besucher verlassen die Grotten von Hotton selten enttäuscht, so sehr überwiegt der spielerische Teil der Besichtigung die gegebenen Informationen und zudem haben Familien in der grandiosen Naturstätte eine ideale Zeit. Bei schönem Wetter als Erfrischung oder bei Regen zum Schutz, verpasst diese Besichtigung nicht. Die Gärten von La Calestienne im Außenbereich sind ebenfalls einen Besuch wert.

Öffnungszeiten

 

Von Ostern bis Allerheiligen von 10:00 – 17:00 Uhr an allen Tagen und von Allerheiligen bis Ostern nur an Wochenenden um 12:30 Uhr, 14:00 Uhr und 15:30 Uhr geöffnet.

 

Weitere Informationen

 

Chemin du Spéléo Club 1, 6990 Hotton, Belgien
Tel.: +32 (0)8446 6046
info@grottesdehotton.be
www.luxembourg-belge.be

 

 

Die Mine Schieferstollen

Die Mine Schieferstollen

Die alte Steinmine für Blaustein von Recht ist heute komplett dem Tourismus verschrieben. Die geführte Besichtigung (per Audioguide oder mit Reservierung mit einem Guide) lässt Euch auf 800 m Galerien die Geschichte der Mine entdecken. Ein interessanter Besuch nur ca. 15 Min. von Saint-Vith in Ostbelgien entfernt, einfach perfekt für die Regentage, oder nicht?

800 Meter Galerien

Öffnungszeiten

 

Ganzjährig geöffnet von 10:00 – 17:00 Uhr außer montags.

 

Weitere Informationen

 

Zum Schieferstollen 31, 4780 Recht, Belgien
Tel.: +32 (0)8057 0067
info@schieferstollen-recht.be
www.liegetourisme.be

 

 

Die Neptungrotten

Die Neptungrotten sind ein Muss in der Region Couvin in der Provinz Namur. Seit über dreißig Jahren nehmen die unterirdischen Boote Familien auf ein Lichterspiel mit Seerosen und Felsen mit. Die geführte Besichtigung besteht aus mehreren Teilen mit Erklärungen zur Entstehung der Grotte und ihrer Umgebung und einem lehrreichen Spaziergang in den unterirdischen Galerien, bevor dann in See gestochen wird. Groß und Klein werden begeistert sein. Achtung, die Grotte kann in manchen Sommern austrocknen und das Ziel des Besuchs schmälern. Daher werden zahlreiche Spaziergänge im Freien in der Umgebung wie dem Mont des Sens mit 9 Erkundungsstationen angeboten.

Die Neptungrotten (c) Yannick Bernard

Schöne Lichterspiele

Öffnungszeiten

 

Die Grotten sind von Februar bis November geöffnet. Es gibt mehrere Tarife, Vergünstigungen für Kinder, Senioren, Gruppen, Personen mit Behinderungen etc.

Weitere Informationen

 

Rue de l'Adujoir 24, 5660 Couvin, Belgien
Tel.: +32 (0)6031 1954
info@grottesdeneptune.be
www.paysdesvallees.be

 

 

Grotte des Wunders (frz. Grotte la Merveilleuse) (c) Grotte la Merveilleuse

Grotte des Wunders (frz. Grotte la Merveilleuse)

Die Grotte des Wunders liegt ca. 15 Gehminuten vom Zentrum Dinants und dem Maastal entfernt und trägt zurecht ihren Namen. Der Name mag kitschig klingen, aber Ihr werdet von der Schönheit der Stätte verzaubert sein. Die Grotte des Wunders wurde als eine der schönsten Europas ausgezeichnet und man versteht schnell weshalb: die Säle und Höhlen sind von einer selten gleichen Höhe und bieten ein grandioses Ton- und Lichterspiel.

Eine der schönsten Grotten Europas

Die geführte Besichtigung ist didaktisch und durch die vom Guide erzählten Anekdoten lustig. Wie oft erschwert die Anzahl der Stufen Unwissenden die Besichtigung. Hunde sind während der Besichtigung erlaubt, was ziemlich selten ist. Ein Muss in der Region von Dinant.

Öffnungszeiten

Vom 1. April bis zum 30. Oktober geöffnet, variable Zeiten. Vom 1. November bis zum 30. März während der Schulferien, an Wochenenden und Feiertagen geöffnet. Unterschiedliche Eintrittspreise, Kombiticket mit den Grotten und dem Schiff Bayard Anseremme.

 

Weitere Informationen

Route de Philippeville 142, 5500 Dinant, Belgien
Tel.: +32 (0)8222 2210
robert.libert@busmail.net
www.paysdesvallees.be

 

 

Die Grotte von Lorette

Ihr glaubt, dass alle Grotten gleich sind? Die Grotte von Lorette in Rochefort wird Euch das Gegenteil beweisen. Die kleine Schwester der Grotte von Han wird Euch durch ihre Tiefe und Höhe überraschen. Die Grotte von Lorette führt 60 m in die Tiefe und ist damit einzigartig in ihrer Art.

(c) Grotte de La Lorette, Rochefort

Unzählige Fledermäuse leben in der Grotte

Hier in der absoluten Dunkelheit, könnt Ihr Eure Kaltblütigkeit testen. Klaustrophobe fühlen sich hier nicht wohl, aber Ihr könnt eine reelle Erfahrung erleben. Die geführten Besichtigungen werden in kleiner Gruppenzahl durchgeführt, was zur Gemeinschaftlichkeit der Orte beiträgt. Ihr werdet nie allein sein, da unzählige Fledermäuse nur ein paar Zentimeter über Euren Köpfen in der Grotte leben. Zudem dient die Grotte von Lorette immer noch als wissenschaftlicher Untersuchungsgegenstand und die Erklärungen sind weitreichend, ohne langweilig zu sein. Durch sie kann man das geologische Universum bis zur Perfektion nachvollziehen. Achtung, die 600 Stufen verlangen trotzdem festes Schuhwerk und eine starke Lunge!

Öffnungszeiten

 

Geöffnet von Ende März bis Anfang November.

Mehrere Tarife (Erwachsene, Kinder, Senioren etc.)
Kombiticket mit den Grotten von Han möglich.

 

 

Weitere Informationen

 

Drève de Lorette, 5580 Rochefort, Belgien
Tel.: +32 (0)8421 2080
grottedelorette@skynet.be
reservations@grotte-de-han.be
www.paysdesvallees.be