Balade sous la neige

Was tun im winter?

Winter in den Ardennen

Der Winter taucht die Ardennen in ein ganz besonderes Licht. Schnee und Kälte verleihen den Wäldern und Flusstälern eine ganz besondere, frostige Magie. Familien feiern Weihnachten, unternehmen Wanderungen zur Winterszeit, beobachten staunend die perfekt angepasste Fauna und Flora. Geschichtenerzähler versammeln sich am Kamin. Und die Sportler? Die sind natürlich selbst auf Skiern unterwegs (denn ja, auch das gibt es hier). Winterurlaub in den Ardennen also? Perfekt, sagen wir, um einmal „ganz anders“ abzuschalten!

Balade en hiver

Eintauchen in den Zauber verschneiter Landschaften.

Offiziell beginnt der Winter in den Ardennen ein paar Tage vor Weihnachten. Nicht immer ist Frau Holle pünktlich. Sobald jedoch Schnee liegt, ist die kalte Jahreszeit ein ziemliches Spektakel. Die Ardennen gewinnen ein nahezu magisches Aussehen. Es funkelt, es leuchtet, es lädt ein in die frische Luft. Der weiße Wintermantel bedeckt Wälder und Wiesen; nur Flüsse widerstehen weiterhin den watteartigen Wellen des Schnees. Tatsächlich haben die Ardennen auch Wintersportorte, in denen Langlaufen oder Schneeschuhlaufen praktiziert werden. Sogar Ski fahren könnt Ihr hier!

Rund um Weihnachten.

Manchmal besteht der Winter einfach nur aus frischer Kälte, sowie einem idyllisch-blauen, kitschigen Postkartenhimmel. Besucht die vielen Weihnachtsmärkte in den Städten, entdeckt die Eisbahnen auf den Plätzen: Die gesamten Ardennen verwandeln sich in einen Freizeitpark, in dem vor allem Eure Kinder Könige sind. Und wenn es Abend wird, wärmt Ihr Euch am besten vor dem Kamin auf. Natürlich darf dabei die Kulinarik nicht zu kurz kommen: Sammelt frohen Mutes ein paar Kalorien mehr, um dem Frost vor dem Fenster zu trotzen! Dann habt Ihr auch mehr Kraft, die von Eis und Schnee geformten Bäume zu fotografieren oder plötzlich, beim leisen Spaziergang am Waldrand, die Schritte eines Wildschweins oder Rehkitzes zu hören.

Namur - Marché de Noel

Leise rieselt der Schnee ...

Wenn der Schriftsteller Julien Gracq über den Winter in den Ardennen spricht (in seinem Werk „Balkon im Wald“, veröffentlicht von José Corti), dann klingt das ungefähr so: „Es war Ende Dezember, als der erste Schnee in den Ardennen fiel. Als Grange erwachte, begegnete ihm ein weißer, zeitloser Tag (...). Er stand auf und sah den Wald weiß geworden. Soweit das Auge reichte, empfing ihn reine Stille (...) subtil geworden unter diesem luxuriösen Licht. (...) Dieser märchenhafte Schnee, der die Straßen schloss, verhieß ihm bereits den Beginn der Sommerferien.“

Wir laden Euch ein, Euren eigenen Winter in den Ardennen zu entdecken!

Vivez l'hiver comme nulle part ailleurs

Randonnée en Ardenne sous la neige