Lebende Animationen im Labyrinth von Barvaux

Ich habe das labyrinth von bARvAUX gemeistert, überraschungen erlebt und herausforderungen bestanden

Profile picture for user Laura et Seb les Globe blogueurs

Laura et Seb, les Globe blogueurs

Mitglied seit 1 Jahr 7 Monate

Wir hatten noch nie solchen Spaß dabei, uns zu verlieren! 

das labyrinth von Barvaux steckt voller herausforderungen und überraschungen

Nahe Durbuy, von der man sagt, es sei die kleinste Stadt der Welt, versteckt sich ein traumhaftes, grünes Paralleluniversum. Das Labyrinth von Barvaux eröffnet Familien ein nahezu unvergleichliches Spektakel im Herzen der Ardennen.

4 minuten VERRÜCKTE familienzeit

 

Unser Sohn ist schon seit dem frühen Morgen ungeduldig. Als wir ankommen, verzaubert ihn bereits der Anblick des grünen Eingangstores. Beim Betreten haben wir ihn endgültig an den Zauber des Labyrinths vor uns verloren.

 

Ein Labyrinth aus Maispflanzen: Märchenhaftes Abenteuer mit dem "Kleinen Prinzen"

 

Wir finden unseren Sohn hoch oben auf einer Rutsche wieder, von der aus wir das gesamte Labyrinth überblicken können. Tatsächlich steht uns die eine oder andere Überraschung bevor. Denn jedes Jahr wird das Feld als neues Themen-Labyrinth angelegt. 2019 steht ganz im Zeichen des Kleinen Prinzen und seiner fabelhaften Geschichte.

Lebende Animationen im Labyrinth von Barvaux - L. Le Guen

 Jede Sackgasse steckt voller kleiner Lachanfälle

Sobald wir das große Labyrinth betreten, tauchen wir in die Geschichte des Kleinen Prinzen ein und erblicken ein auf einem Sandhaufen gestrandetes Flugzeug. Unser Sohn ist erstaunt und vor allem neugierig. Wenige Minuten später taucht ein Flieger aus dem Maisfeld auf und sorgt für Begeisterungsrufe. Dieser schickt uns auf eine Mission, um dem Kleinen Prinzen zu helfen seinen Planeten zu finden. Wir nehmen die Herausforderung an, indem wir uns auf die Suche nach den Rätseln begeben, die im Labyrinth stecken. Jede Sackgasse bringt uns zum Lachen. Und wir sind nicht die Einzigen, die von der Herausforderung begeistert sind. Jede Familie, die wir treffen, spielt das Spiel zu 100%.

 

Plötzlich tauchen wie aus dem Nichts heitere Schauspieler auf. Deren Kostüme und Erzählungen entführen uns in die allseits beliebte Erzählung des Kleinen Prinzen. Unser Sohn liebt die Darbietungen. Die Momente fesseln ihn, und einmal muss er gar einen Fuchs zähmen! Seine Schüchternheit verschwindet und er schließt sich einer Schar von Kindern an, die sich über diesen seltsamen Charakter amüsieren. Nachdem alle Rätsel gelöst sind, haben wir dem Kleinen Prinzen nicht nur zu seinem Planeten verholfen, sondern auch Respekt vor der hinterhältigen Schlange bekommen! Unser Orientierungssinn und eine genaue Karte des Labyrinths helfen uns, den Weg aus dem Labyrinth zu finden sowie weitere Abenteuer zu bestehen.

Zwischen Maisfeldern, ein Labyrinth - L. Le Guen
Über das Labyrinth hinaus gibt es überall Spielstationen! - L. Le Guen

Das Labyrinth der Prüfungen: Eine sensorische wie didaktische Erfahrung

 

Das Maislabyrinth überrascht uns an nahezu jeder Biegung. Es ist in der Tat möglich, einen anderen Weg einzuschlagen, um einen alternativen Ausgang zu finden. Dazu gibt es eine Serie von 13 Tests. Ich beschließe, es allein zu erkunden, während meine beiden Männer damit beschäftigt sind, die Riesenrutsche, ein echter Kindermagnet, hinunterzustürzen! Die spielerischen Herausforderungen des Labyrinths gefallen auch mir ungemein. Ich denke über Rätsel nach, nehme kleine Herausforderungen an und benutze meine fünf Sinne, um die Antworten auf die im Labyrinth gestellten Fragen zu finden. Manchmal ist es der Geruchssinn, der gefragt ist, und ich folge dem Weg durch Duftkisten, um den Duft zu finden, der mir den Ausgang zeigt. Andere Male ist es der Tastsinn oder das Gehör, das gefragt sind. 

Jede kleine Prüfung ist auch eine Gelegenheit, sich über Umweltthemen wie Abfalltrennung, Wasserverbrauch oder Biodiversität zu informieren.

Im Labyrinth lernt man so einiges über seinen Beitrag zum Schutz des Planeten und amüsiert sich parallel dazu köstlich

Beim Begehen des Labyrinths lernen wir also etwas über den Schutz unseres Planeten und haben gleichzeitig jede Menge Spaß. Meine beiden Liebsten, die auf ihrem Aussichtsturm sitzen, genießen es, mich ein wenig verloren herumirren zu sehen. Der Weg zum Ausgang ist doch schwieriger zu finden als ich dachte, und ich schummle ein wenig, indem ich meinen Mann und meinen Sohn um Hilfe bitte. Ihre strategische Position macht es ihnen leicht, den richtigen Weg zu erkennen. Mit lautem Gelächter und ein paar sanften Hänseleien helfen sie mir, den Weg zu finden damit ich mich ihnen anschließen und wir unsere Erkundungen gemeinsam fortsetzen können.

Das Labyrinth der Türen, eine dunkle wie unterhaltsame Welt

 

Nach drei Stunden Herumirren in verschiedenen Labyrinthen können wir nicht widerstehen und begeben uns auch noch in das Labyrinth der Türen. Schon der Eintritt ist vielversprechend. Um hineinzugelangen, braucht es einen Code den wir erst einmal knacken müssen. Weitere Türen mit Codeschloss überziehen das Labyrinth. Bevor wir sie öffnen können, müssen wir die richtigen Fragen und Antworten zusammenbringen. Diese sind im wahrsten Sinne des Wortes kinderleicht und somit auch für die Kleinsten zugänglich. Was mich richtig fasziniert, ist dass es hier mehrere Labyrinthe im Labyrinth gibt. Das erste begehen wir mit Schwarzbrillen, was unserem Sohn ungemein gefällt und ihn auch ulkig aussehen lässt. Hier müssen wir den Ausgang anhand von einer Schnur finden. 

Das Labyrinth vom Aussichtsturm aus betrachtet - L. Le Guen

Auf dem Weg zum Ausgang gibt es viele Hindernisse und Überraschungen, die das Erlebnis aufpeppen. Unser Sohn erforscht diese Welt ohne jeglichen Berührungsängste. Er lauscht aufmerksam und macht sich seinen Reim auf die Hinweise, die es gibt. Es ist schön zu sehen, dass er sich dabei wirklich köstlich amüsiert.

 

Etwas weiter erkunden wir gemeinsam totale Dunkelheit und ertasten uns den Weg nach draußen. Was für eine sinnliche Erfahrung, die die Phantasie anregt und uns im wahrsten Sinne des Wortes näher zusammenbringt. Im Inneren lachen wir, wenn wir eine Mutter sehen, die ein wenig schummelt, indem sie die Beleuchtung ihres Handys einschaltet. Im Nachhinein sind wir stolz darauf, dass wir keine Tricks angewendet haben. Das zufriedene Gesicht meines Sohnes ist für uns alle eine große Belohnung.

 

Bevor wir uns ganz aus den Labyrinthen verabschieden sehen wir uns noch die Gärten an und nehmen uns Zeit, uns ein wenig mit dem Thema Umweltschutz zu befassen. Leider haben wir die Workshops zum Thema "Kein Müll" verpasst, welche uns gewiss interessiert hätten. So müssen wir also auf jeden Fall wiederkommen ...

 

In jedem Fall aber kann ich ruhigen Gewissens behaupten, dass wir noch nie so viel Spaß hatten, uns zu verlieren.

Im Labyrinth der Türen - L. Le Guen

Ich möchte auch so etwas erleben! - Achtung! Im Jahr 2020 wird das Labyrinth leider nicht zugänglich sein.

Das Labyrinth von Barvaux
Jahresthema 2019: Der Kleine Prinz
Rue Basse Commène, 6940 Barvaux-sur-Ourthe
http://www.lelabyrinthe.be

 

Öffnungszeiten:

Juli und August von 10.00 bis 19.00 Uhr (letzter Eintritt um 17.00 Uhr) mit Erlebnisstationen

Von 1. September bis 1. Oktober während der Woche von 11.00 bis 17.00 Uhr ohne Animation, an den Wochenenden und am 27. September von 10.00 bis 19.00 Uhr mit Animationen

 

Eintrittspreise:

Erwachsene: 14,50 Euro

Kinder unter 15 Jahren: 11 Euro

Kinder von 0-3 Jahren: gratis

 

Tipp von Laura: Nehmt Euch für das Labyrinth etwas zum Schreiben mit. Wir können auch die Nächtigung am Bauernhof "Ferme du pré charmant" empfehlen. Dieser befindet sich ganz in der Nähe des Labyrinths von Barvaux. Ein hübscher Ort, und gerade mit Kindern ein besonderes Erlebnis.