Chimay und Rochefort,
die anderen Klosterbrauereien

Die Klosterbrauereien

Was macht das Klosterbier so besonders? Wenn es nicht der Geschmack ist, dann weil es seit langer Zeit auf traditionelle Weise hergestellt werden. Um die Bezeichnung des französischen Klosterbiers „Trappistes“ zu erhalten, sind drei Kriterien zu erfüllen. Das erste Kriterium: die Klosterprodukte müssen innerhalb der Abtei hergestellt werden oder in einem nahen Umkreis. Es darf nicht irgendeine Abtei sein, da die dort lebenden Mönche nach der Regel des Heiligen Benedikt von Nursia leben müssen. Wusstet Ihr, dass die Klosterabteien und die Bruderschaften von der Abtei de la Trappe in der Normandie abstammen?

Käse von Chimay

Das zweite Kriterium ist, dass die Produktion immer von einem Klostermönch oder einer Klosternonne beaufsichtigt werden muss. Das letzte, aber nicht minder wichtige Kriterium: der Erlös des Verkaufs der Klosterprodukte muss dem Mönchsorden zukommen, an Entwicklungsprojekte gespendet oder zu karitativen Zwecken verwendet werden.

Neben Bier tragen noch weitere Produkte die Bezeichnung „Trappiste“ wie Käse, Brot und Likör. Heutzutage tragen weltweit 13 Abteien dieses Label, von den USA bis nach Italien. Und natürlich die Ardennen, die drei der Abteien bergen: Orval, Chimay und Rochefort.

Die Abtei von Chimay

Innenraum der Abtei von Chimay

Die Abtei Scourmont wurde 1850 von einer kleinen Gruppe Mönche gegründet und hat seitdem ihre Aktivität stetig weiterentwickelt. Der Brauvorgang innerhalb der Abtei ist leider nicht zu sehen, aber keine Sorge, Ihr habt die Gelegenheit eines der berühmtesten Klosterbiere zu trinken, die es gibt. Nun ja, eigentlich eher eine Biersammlung. Das Chimay Bier hat 5 Rezepte: das Goldene, das Blaue, das Rote, das Dreifache und das im Fass gereifte Chimay. Eine tolle Benennung für alle Fans der Zythologie.

Der Espace Chimay, ein interaktiver Bereich

Das Chimay Erlebnis (frz. Chimay Expérience) ist ein volles Programm! Brecht gewappnet mit Eurem Tablet zu einer Erkundung der Geheimnisse der Bier- und Käseproduktion unserer Vorfahren sowie der Geschichte der Abtei Scourmont auf. Der Espace ist interessant für alle, die die Braukunst entdecken wollen. Die Besichtigung beinhaltet eine Bierprobe Eurer Wahl. Ein Muss ist das Brauen an sich, bei dem Ihr die gesamte Produktspanne und abgewandelten Rezepte des Chimay in einem sympathischen Rahmen probieren könnt.

 

Moment der Ruhe

 

10 Gehminuten vom Espace Chimay entfernt, befindet sich nach einem angenehmen Waldweg die Abtei Scourmont. Der prachtvolle Park und die lebendige Natur des Ortes lädt zum Nachdenken und Ausruhen ein. Die Kirche ist offen und ist den Umweg wert. Jede/r wird die Wellnessatmosphäre, die an diesem Ort herrscht, betonen.

Öffnungszeiten   

Chimay Expérience: An jedem Tag ab dem 31. März bis zum 4. November, montags in der Nebensaison geschlossen
Brauerei: An jedem Tag ab dem 31. März bis zum 4. November, montags in der Nebensaison geschlossen

Die Abtei von Rochefort

Liebespaar in Rochefort

Die Abtei trägt den Namen Notre-Dame de Saint-Remy und ist nicht für die Öffentlichkeit zugänglich. Das Klosterleben und die Ruhe hier haben Vorrang. Aber die benachbarten Gärten belohnen den Umweg, wenn Ihr in der Nähe seid und die Abtei ist ebenfalls Startpunkt zahlreicher Spazier- und Radwege in der Famenne.