Elfy-Park - L. le Guen

Die Zauberwelt des Elfy-Parks erleben

Profile picture for user Laura et Seb les Globe blogueurs

Laura et Seb, les Globe blogueurs

Mitglied seit 1 Jahr 7 Monate

Für den Besuch gilt es, erneut Kind zu sein, sich tief in eine Welt voller fantastischer Geschichten und Märchenerzählungen fallen zu lassen

Eintauchen in die Zauberwelt des Elfy-Parks 

 

4 minuten verzauberung

 

Die mystischen Wälder der Ardennen haben schon immer zahlreiche Geschichten und Legenden hervorgerufen. Seltsame Gestalten wie Kobolde, Elfen oder Heinzelmännchen sollen darin wohnen. Wir haben sie besucht, ihre Dörfer im Herzen des Freizeitparks "Elfy". Dieser beherbergt Geschichten aus der näheren Umgebung, und verzaubert Kinder wie Erwachsene gleichermaßen.

 

Im dichten Wald finden wir hier Baumhäuser sowie überhaupt eigenartig gebaute Häuser, vor und jede Menge ungewöhnlicher Spiele für die ganze Familie. 

Die zauberhafte Welt des Elfy-Parks - L. le Guen

Zauberhafte Welt und fantastisch anmutende Wesen  

Sobald wir den Elfy-Park betreten, ist es um uns geschehen. Für den Besuch werden wir erneut zum Kind und lassen uns tief in eine Welt voller fantastischer Geschichten und Märchenerzählungen fallen. Bevor uns unsere Führerin erzählt, was uns hier gleich erwartet, vertraut sie uns erst einmal eine Aufgabe an: Es gilt, 10 Dracheneier zu finden, die an verschiedenen Stellen im Elfy-Park versteckt sind. Unweit des Eingangs wartet schon ein großer Drache auf uns, und schon finden wir das erste Ei, ein schöner Empfang wie wir finden.

 

Fieberhaft suchen wir nach den nächsten Dracheneiern. So entdecken wir nach und nach weitere, fantastische Welten. Bei den "Knockers" müssen die Kinder in lustig anmutende Häuser eintreten und stehen dort erst einmal vor einem Labyrinth. Andere Türen wiederum wirken einfach nur unwiderstehlich auf uns alle. Ich öffne die zu einer kleinen Holzhütte führende Tür, deren schiefes Dach mich in Erwartung einer Hexe versetzt. In der Zwischenzeit versuchen Hélio und Sébastien ihr Glück als Balancierkünstler auf dem "Weg der Lumerettes".

Die zauberhaften Welten des Elfy-Parks - L. le Guen

Für den Besuch gilt es, erneut Kind zu sein, sich tief in eine Welt voller fantastischer Geschichten und Märchenerzählungen fallen zu lassen  

Auf dem Doyeux-Trail barfuß laufen

 

Über sumpfigem Untergrund fordern Stege und Holzbalken uns auf, unseren Gleichgewichtssinn zu testen. Ein Drachenei soll in der Nähe versteckt sein, aber trotz unserer intensiven Suche finden wir es nicht! Spaß haben wir auch auf dem Doyeux-Trail: Es ist der Unterschlupf eines gleichnamigen, netten Monsters. Dieses drollige Monster liebt es, barfuß zu gehen und fordert Kinder und Erwachsene dazu auf, es ihm gleich zu tun. Feine Erde, frischer Stein und kitzelndes Moos tun unseren Füßen gut. So spüren wir die Natur mit allen Sinnen und nehmen sie ganz intensiv wahr. Gebannt lauschen wir dem Vogelgesang, genießen den Geruch des Waldbodens und verweilen auf winzigen Details rundherum. Wie angenehm, an diesem heißen Sommertag die Füße im Bach kühlen zu können. Wir nutzen die Gelegenheit zum fröhlichen Planschen. 

Kinder wie Erwachsene amüsieren sich hier - L. le Guen

Sich sprichwörtlich aus dem Staub machen

 

Weiter geht's auf unserer Entdeckungsreise durch den Elfy-Park. Auf Höhe des Hauses von Karnabo finden wir einen Zauberer. Zwischen zwei rätselhaften Verschwinden nippen wir an einem Glas köstlichen Apfelsafts aus der Region. Hélio kann nicht länger still sitzen und jauchzt bei Luftsprüngen auf einem großen Trampolin. Er wetteifert mit seinem Vater um die höchsten Sprünge. Viele andere Kinder tun es ihnen gleich, sie springen auf und ab, machen Purzelbäume und zahlreiche weitere, verrückte Tricks. Die Euphorie und Freude sind unbeschreiblich.

 

Diese Art von Ausgelassenheit finden wir auch in den durch kleine Stege hoch über dem Waldboden verbundenen Baumhäusern. Hélio nimmt seinen ganzen Mut zusammen, um in diese anderen Welt zu klettern und zu gehen. Stolz stürzt er die Riesenrutschen hinunter und zieht seinen Vater mit. Unser Nachmittag im Elfy-Park endet mit dieser schönen Einheit zwischen Vater und Sohn. Nun ist es an der Zeit für uns, uns in einer neuen Unterkunft im Park ein wenig auszuruhen.

Kleine Gänge hoch über den Waldboden zwischen den Baumhäusern - L. le Guen

Eine ungewöhnliche Unterkunft in den Ardennen

 

25 Minuten vom Elfy-Park entfernt erwartet uns eine Unterkunft der Extraklasse, ein Wohnwagen aus Kirschenholz nämlich. Hier werden eigentlich wunderschöne Irish Job Pferde gezüchtet, und unser Wohnwagen liegt umgeben von ihren Koppeln. Darüber hinaus sind Enten, Gänse, Ziegen und Schweine für die Nacht unsere Nachbarn. Bei einem Rundgang sind wir weiters überrascht, auch exotische Tiere wie Kamele, Strauße und Waschbären zu entdecken. Im Gespräch mit den Eigentümern erfahren wir, dass sie ein Projekt für einen Wildpark entwickeln. Wir beobachten wilde Tiere ehrlich gesagt lieber in ihrer natürlichen Umgebung, so dass wir bald zurückkehren, um unseren gemütlichen Kokon für die Nacht zu genießen.

 

Als wir die Tür unseres Wohnwagens öffnen, sind wir erstaunt, wie viel Platz dieser bietet. Der Grundriss erlaubt es, jeden Quadratmeter optimal zu nutzen. Alles ist in hellem Kirschenholz gekleidet, der Wohnwagen lädt ein, sich zusammen zu kuscheln, ein Buch zu lesen und einen Kaffee zu trinken. Unser Sohn stiftet indes lieber eine Kissenschlacht an. Wir genießen die lustige Zeit zusammen, ab und an sehen uns dabei zweifarbige Walliser Ziegen zu. Mehrmals versuchen sie, näher zu kommen um uns den einen oder anderen Leckerbissen abzuringen.

Der Wohnwagen ist ein Traum - L. le Guen

Ich möchte auch so etwas erleben!

 

Elfy-Park
Rue du lac, Les Masures
Tel: +33 3 24 53 18 43
http://www.elfypark.fr/

 

Öffnungszeiten

Geöffnet von 2. bis 29. September: Jeweils Samstag & Sonntag von 13.00 bis 18.00 Uhr

Geöffnet von 6. bis 28. April: Ganztägig zwischen 10.30 und 18.00 Uhr

Geöffnet von 29. April bis 30. Juni: An Samstagen, Sonntagen und Feiertagen von 10.30 bis 18.00 Uhr und am Mittwoch von 13.00 bis 18.00 Uhr

Geöffnet von 1. Juli bis 1. September: Täglich zwischen 10.00 und 19.00 Uhr

 

Eintrittspreise

Von 5 bis 59 Jahren: 14 Euro

Von 2 bis 4 Jahren und für Senioren: 7 Euro

 

Unterkunft im Wohnwagen "La Fosse aux chevaux"

Sophie und Romain

8, La fosse aux chevaux, 08260 Eteignières

Tel.: +33 3 24 53 27 76

Webseite: www.lafosseauxchevaux.com

 

Preis pro Nächtigung zwischen 90 und 110 Euro, je nach Saison