Park Chlorophylle

Park Chlorophylle, verzaubert die ganze Familie

Profile picture for user Nathalie Diot

Nathalie Diot

Mitglied seit 1 Jahr 3 Monate

Allein oder im Klan

Einfach und Näturlich

Verbringt einen kreativen und lehrreichen Tag mit der Familie

Park Chlorophylle

Park Chlorophylle verzaubert die ganze Familie

 

5 Min. Auszeit

Herumtollen, rennen, entzücken, in Begeisterung geraten, spielen, lernen… Der Park Chlorophylle in der Gemeinde Manhay in Dochamps hat seinen Namen als spiel- und lehrreicher Park wohlverdient. Inmitten eines Waldes von 500 ha lässt sich dieser 2 km lange Parcours in Freiheit erkunden.

In den Wald eintauchen

Zweifellos ist der Park Chlorophylle gut im 500 ha großen Wald verborgen. Kilometer vor unserer Ankunft erblicken wir den Wald mit seinem unter der Sonne strahlenden Grün. Die Landschaft ist wunderschön. Sogar bevor wir aus dem Auto steigen, sind wir schon gebannt und achten auf die Schilder, die uns unseren Weg weisen. Am Empfang erhalten wir eine Karte, die uns ahnen lässt, was uns erwartet: 2 km Waldparcours in 26 Etappen. Unser Gastgeber versichert uns, dass jede Etappe sich ganz im eigenen Tempo machen lässt. Man kann den Parcours in nur einer Stunde machen? Kein Problem, wir haben ganz viel Zeit. Wir sind hier, um alles zu genießen.

2 km Parcours mit allen Themen des Waldes und der Natur

Als wir den Park betreten, sind die Kinder begeistert. Ein riesiger Park mit vielen vielversprechenden Spielen kündigt sich in der Ferne an. Um dorthin zu gelangen, müssen wir geduldig sein, denn er liegt auf den letzten Etappen des Parcours. Sanftmut und Träumerei begleiten unseren Spaziergang. Verführerische Zeichnungen verschönern den Wald in seiner Einfachheit. Eine Atmosphäre wie die von Meistergemälden lädt uns zum Betreten ein; weiter fern schützt eine charmante und idyllische Korb-Weidenallee unseren Spaziergang… Die Natur ist so schön. Wir durchqueren ein „außergewöhnliches Universum, ein zerbrechliches Milieu mit einzigartigem Wert“. Die ersten Lehrschilder laden zur Betrachtung ein, um besser mit diesem Universum zu verschmelzen.

Von den Wurzeln bis zu den Wipfeln

Überraschenderweise stehen zwei Liegestühle inmitten der Natur. Wir legen uns hin und entdecken einen neuen Aussichtspunkt. Von hoch oben sieht man Bussarde, nahe bei uns und versteckt vor den Spaziergängern, Silvanus und Eichhörnchen und unter einem Dach aus Blättern, eine Spinne. Wir sind zugleich Zwerg und Riese in dieser üppigen Umgebung. Entlang des Weges stehen Schilder und Kreativstationen, die wie Lupen agieren und uns einen detaillierten Einblick in all das Leben und den Wald bieten. Ein ergreifender Anblick, den die Natur uns ein paar Meter später bietet, als wir ein Stück eines Dachsbaus entdecken. Als wir die Größe einer Ameise annehmen gipfeln Faszination und Spaß. Die beiden Jungs klettern den Ameisenhaufen entlang. Lacher garantiert!

Ein Lehrpfad, der von Lehrtafeln gesäumt wird

Lehrtafeln, Park Chlorophylles (c) Nathalie Diot

Der Genuss eines sanften Spaziergangs

Wir führen unseren friedlichen Spaziergang fort und genießen die Wohltaten der Natur. Die Luft ist mild und die Gerüche göttlich. Die Kinder genießen diesen riesigen Freiraum und rennen vor uns her. Hier entfalten sie Lehrtafeln, dort rutschen sie eine Rutsche hinunter. Jeder tankt auf seine Art und Weise Energie. Wir, die Erwachsenen, nehmen uns Zeit, die Schilder zu lesen. Vielleicht schaffen wir es endlich, die Bäume des Waldes zu erkennen. Der ideale Ort, um die Hauptarten zu wiederholen: Eiche, Espe, Hainbuche und die Vogelbeere, deren rote Kugeln den Wald sprenkeln… Dieser Tempel der Natur berauscht unsere Sinne und unseren Geist.

Die Kinder rennen begeistert zu uns. Sie haben eine Brücke entdeckt, die den Wald durchquert. Sie wollten beeindruckt auf uns warten, bevor sie die 40 Meter lange Brücke durch die Baumkronen hinweg durchqueren. Sehr beeindruckend. Wir befinden uns 15 Meter über dem Boden. Die Blätter sind in Reichweite. Ihr Rascheln lässt uns verstummen. Wir halten für ein paar Minuten, genießen die Aussicht und erholen uns. Wir lassen die Magie wirken. Ist da eben nicht eine Elfe vorbeigehuscht?

Im Pelz der Tiere

Nach dieser unerwarteten, poetischen Pause geht der Spaziergang in Ruhe weiter und zeigt hinter jeder Biegung neues Dekor, eine erstaunliche Erklärung, eine witzige Mitmachstation. Wir messen uns mit den Tieren, die hier wohnen. Die Balance halten wie ein Storch, so weit sehen wie ein Bussard, schwere Lasten tragen wie die Ameise, zum Seiltänzer werden wie das Eichhörnchen… Samuel macht freiwillig alles mit und Gabriel versucht sich an der Kletterwand…

 

Und schon sind wir am Spielplatz! Hohe Holztürme, die durch Seilparcours verbunden sind, Rutschen… Holzbalken, Trichter, um sich mit dem damit verbundenen Turm zu verständigen… Die Vielfalt der Angebotenen Aktivitäten verführt sowohl Eltern als auch Kinder. Wir lachen über die Albernheiten der Kinder während wir auf einer Bank oder ausgestreckt im Gras entspannen. Es ist schwer diese Oase der Ruhe und Freude zu verlassen, aber wir haben noch nicht alles gesehen. Der Legendenwald erwartet uns.

Ein Balkon mit Ausblick auf die Fantasie

Gnome, Wichtel, Feen, Drachen und Werwölfe sind im Wald spürbar. Nur fantasmagorische Wesen erscheinen aus den Märchenquellen. Sie verstecken sich im Park… Die Kinder spielen und entdecken sie. Die Rückkehr zur Realität geschieht nur langsam: Holzhütte, Sägewerk, Eisenbahnwege werden vor dem letzten Spielplatz in Erinnerung gerufen. Wir nehmen eine Mahlzeit zu uns auf einer Terrasse in 500 Höhenmetern. Die Kraft der Landschaft übermannt uns erneut. Am Empfang sagte man etwas von einer Stunde Spaziergang, wir haben hier den ganzen Nachmittag verbracht. Wir sind die Letzten, die den Parkplatz verlassen und die Kinder haben immer noch nicht genug. Eine unvergessliche Zeit mit der Familie.

Erlebt es selbst

Park Chlorophylle
60 rue des Chasseurs Ardennais, 6960 Manhay, Belgien
Tel.: +32 (0)8437 8774
www.parcchlorophylle.com