Das Museum Guerre et Paix in den Ardennen

Im Museum Guerre et Paix Geschichte erleben

Wir wollen direkt noch einmal hin.
Ein einziger Tag reicht nicht, um alles anzusehen!

Eine historische Auszeit

Von 3 großen Kriegen zu Europa

5 Min. Auszeit

„An diesem schönen Herbstnachmittag, einmal ist keinmal, ziehe ich allein los, um in Novien-Porcien in den Crêtes Préardennaises das Museum Guerre et Paix zu besuchen.

Eine erstaunliche Architektur

 

Das Gebäude ist halb in den Boden eingelassen und modern. Seine wahre Größe kann von außen nur erahnt werden. Das Atrium hält Euch direkt beim Betreten mit riesigen Fotos gefangen. Ich versuche, mir vorzustellen, was der weinende Mann denkt. Tränen der Erleichterung? Als Deutschland ihm nach den Besatzungsjahren die Ardennen zurückgibt?

Ein Jahrhundert der Geschichte, um alles zu verstehen

 

Der Durchgang ist chronologisch aufgebaut, beginnt 1854 und endet mit dem Ende des Zweiten Weltkriegs. Das Museum zeigt uns mehr als 100 Jahre Geschichte der Ardennen. Sedan und die Kapitulation Napolon III., die Letzten Kartuschen, der Grabenkrieg bis hin zur Befreiung 1945.

 

Hier gibt es alles, perfekt, um meine Geschichtskenntnisse zu vervollkommnen. Die Einrichtung ist nüchtern, man folgt dem Ablauf der Geschichte in ihrer Einfachheit: Fakten, weltweiter Kontext, Details zu den Ardennen für jeden Konflikt.

 

Zudem Kriegsobjekte, Uniformen, Geräte (ca. 50 Spähgeräte, Truppentransportgeräte und Material, Hilfsdienste, Zivilfahrzeuge… der Stolz des Museums, und es ist wirklich beeindruckend!). Ich erfahre mehr über das Leben der Zivilisten, der Soldaten, dem Menschen inmitten des Massakers.

 Die kleine in der großen Geschichte
mochte ich schon immer am Liebsten

Vitrine Museum Guerre et Paix

Ich halte mich vor den Vitrinen auf, die Spielzeug, Alltagsgegenstände, zeigen. Franzosen, Deutsche, Besetzter oder Feind, alle haben dieselben Bedürfnisse. Vor allem das Bedürfnis zu fliehen, zu lachen.

Wie soll man sich denn nicht identifizieren, sich nicht sagen „das könnten wir sein“?

 

Als Frau habe ich Respekt für die Frauen, die unter der Besatzung unter Zwangsarbeit, Erniedrigung und Gewalt zu leiden hatten.

Stellt Euch eine Mutter vor. Rationsmarken. Wie soll man eine Familie mit 250g Fleisch für 14 Tage und pro Bewohner, 250g Schmalz ernähren?... Die Einschränkung wird sowohl von deutschen als auch französischen Frauen erlitten.

Und schließlich übermannen mich meine Gefühle, als ich an diejenigen denke, die die Frage „Wo ist Papa?“ beantworten müssen… Papa ist ein Held…

Bücher und Werke Museum Guerre et Paix

Der Höhepunkt für einen Frontsoldaten: seine Frau auf die Stirn küssen

(Auszug einer Postkarte)

Der Erste Weltkrieg in den Ardennen

 

Zum 100. Jubiläum halte ich mich vor allem im Bereich des Ersten Weltkriegs auf. Ein einzigartiges Kennzeichen der Ardennen ist, dass sie ab dem Ersten Weltkrieg komplett besetzt waren. Wie empfanden die Bewohner es, dass Charleville „Berlin-sur-Meuse“ hieß? Wie wurde der Besatzer angesehen? Wer war der berühmte Augustin Trébuchon? Der ihm gewidmete Film kann während einer kleinen Pause auf einer Bank angeschaut werden.

 

Nach diesem Besuch bin ich noch neugieriger auf die Denkmäler in allen 4 Ecken des Departements und darüber hinaus! Ich lade die App „Les Ardennes, Terre de Mémoire“ herunter und plane schon meine nächsten Besichtigungen, 1. Etappe: Sedan!

 

Ich gönne mir am Fuß des Woinic einen kleinen Stopp und erstehe da ein kleines Souvenir, ein Wildschwein aus Plüsch. Dann kehre ich nach Charleville-Mézières zurück.

Erlebt es selbst

Museum Guerre et Paix in den Ardennen
Impasse du Musée,
08270 Novion-Porcien
Frankreich
Tel.: +33 (0)3247 26950
www.guerreetpaix.fr