Kreuzfahrten mit Croisières Charlemagne (c) Stoppelli

Eine Kreuzfahrt auf der Maas

Profile picture for user Corinne Stoppelli

Corinne Stoppelli

Mitglied seit 1 Jahr 11 Monate

Wir lassen uns im Dolcefarniente treiben, die Augen auf die Farben des herannahenden Herbstes gerichtet. Wir verwöhnen unsere Sinne kurz gesagt

Ein langer, ruhiger Fluss

Eine Kreuzfahrt auf der Maas

5 min. Auszeit

Wir werden frühmorgens an unserem ersten Tag in den französischen Ardennen von mysteriösem Nebel empfangen. Er verbirgt den Großteil des charmanten Marktfleckchens Givet. Die letzte französische Stadt am Ufer der Maas vor Belgien, und die erste französische Stadt für uns, die wir von der anderen Seite kommen. Sie erwacht langsam mit uns.

Wir lassen uns vom typisch französischen Charme umfangen: ein leckeres Croissant, ein Pain au Chocolat und ein Kaffee in der Hand, schlendern wir auf dem Pflaster. Der Dunst verflüchtigt sich schnell und nun taucht die eindrucksvolle und uneinnehmbare Festung von Charlemont auf, die auf einem Hügel liegt, der die Stadt überragt. An seinen Steilhängen weiden friedlich Schafe und tragen zum unwirklichen Bild bei.

An Bord des Kreuzfahrtschiffs Charlemagne nehmen wir uns Zeit, um mehr über die Geschichte und Kultur der Region zu erfahren.

9:30 Uhr – Die kleinen Freuden des Morgens in den Ardennen

Wir beginnen den Tag behutsam in einer der exzellenten Konditoreien in Roche-en-Ardenne. Wir gönnen uns ein paar lokale Naschereien: eine Tube (Biscuitrolle, gefüllt mit Spekulatiusbuttercreme), Baisers (Meringen mit sahniger Buttercreme) und natürlich eine Waffel. Wir probieren alles mit kleinen Bissen am Ufer der Urt in idyllischer Gesellschaft von Gänsen und Enten.

Die Festung Charlemont wurde 1555 erbaut und dominiert Givet. Ihre Lage und außergewöhnliche Verteidigung trugen über Jahrhunderte zur Geschichte der Stadt bei. Von Karl V. über Napoleon bis hin zur Befreiung durch amerikanische Truppen.

Ruhige Kreuzfahrt auf ruhigem Wasser

 

Nach der Besichtigung der Stadt gehen wir zum Quai des Fours, wo wir das Kreuzfahrtflussschiff Le Charlemagne erwarten, das uns bis nach Vireux bringt. Um 10:45 empfängt uns der Kapitätn Jayques Delhay enthusiastisch zu seiner letzten Flusskreuzfahrt des Jahres.

Als erfahrener Gastgeber bringt er uns regelmäßig zum Lachen und speist uns mit faszinierenden Fakten. Er sorgt dafür, dass sich seine Gäste in diesem kleinen Salon, der auf der Maas gleitet, wohlfühlen. Wir lassen uns vom gutmütigen und angenehm intellektuellen Ambiente treiben, das hier herrscht und stoßen auf dem Wasser an, gut geschützt vom Nieselregen.

 Wir lassen uns vom naturbelassenen Grün wiegen, das die Maas säumt.

Tunnel von Ham-sur-Meuse

Eine Schleuse nach der anderen

 

Le Charlemagne fährt entlang der Voie Verte, einer 85km langen Strecke für alle Naturliebhaber, Wanderer, Radfahrer und Segwayfahrer. Wir haben genug Freizeit, um dort die Sportler und Spaziergänger zu beobachten, die der Öde entgegen treten.

Uns gefällt es ganz besonders, die vielen Schleusen, Klappbrücken und winzig kleine Tunnel zu durchfahren. Vor allem Erstere sind eindrucksvoll: das Boot in einem geschickten Manöver in einen Kanal, der sich fast perfekt an seine Konturen anpasst. Dann wird ein Funker für das Manöver angefunkt. Er öffnet die Schleusentore, damit wir unsere Fahrt nach Vireux fortsetzen können. Eine überraschende Menge Wasser quillt aus den Schleusentoren hervor, hebt das Boot an und wie durch Magie befinden wir uns ein paar Meter weiter oben.

 

Der Tunnel seinerseits ist absurd. Von Weitem sieht es so aus, dass Le Charlemagne unmöglich durchpasst. Eine merkwürdige Durchfahrt, ein Spiel aus Schatten und Licht, das sich in einer grünen Landschaft verliert: für kurze Zeit könnten wir uns genauso gut auf einem anderen Kontinent befinden!

Jede Schleuse bietet uns einen Eingang zu neuen Überraschungen

Die Stadt Givet am Morgen und ihre Festung, vom Nebel versteckt.

Ein Festmahl auf dem Wasser

 

Auf Le Charlemagne rückt Jacques die Wertschätzung des Terroirs der Ardennen in den Mittelpunkt. Das charmante und angenehm diskrete Personal serviert uns lokale Wurstplatten, an denen wir uns bis zum letzten Zipfel ergötzen. Es folgt ein Spitzengericht, das unseren Gaumen schmeichelt und von einem guten Glas Wein begleitet wird.

Ein köstliches Essen auf dem Wasserstrom während man die vorbeiziehende Landschaft betrachtet; ein fast meditatives Erlebnis

Der Tunnel von Ham-sur-Meuse ist 565m lang.

Geschichte und Gedächtnis

 

Die Ardennen verstehen, heißt sich mit seiner Geschichte bekannt zu machen. Die Leidenschaft der Soldaten in dieser makellosen Landschaft, die Angst vor feindlichen Fliegern und schlussendlich die Erleichterung des Volkes bei der Befreiung.

 

Heute ist nur noch die friedliche Stille da, das sanfte Grün und ab und zu ein Eisvogel, der wie ein farbiger Blitz über die Ufer gleitet. Das Erbe von tausend Schritten, die die Menschheit gegangen ist.

 

Auf dieser ruhigen Kreuzfahrt, die von Veteranen umgeben ist, werden wir von einem unaussprechlichen Gefühl der Dankbarkeit ergriffen: wir fühlen uns so lebendig wie noch nie.

Erlebt es selbst

Les Croisières Charlemagne
Place de la Tour, 08600 Givet, Frankreich
Tel.: +33 3 24 42 92 42
www.croisieres-charlemagne.com
croisiere@valdardennetourisme.com